Städte und Orte

Bunyola

Die kleine Stadt Bunyola liegt im Nordwesten von Mallorca. Bunyola ist eine kleine Gemeinde mit ca. 6619 Einwohnern. In der Region von Bunyola befinden sich viele Ölbaumhaine und es gibt die schönsten Gärten in dieser Region. Rechterhand der Hauptstraße nach Sóller, rund 3,5 Kilometer nördlich von Bunyola und kurz vor der Einfahrt in den Tunnel, warten die vielleicht schönsten Gärten von Mallorca auf ihren Besuch. Sie gehören zum ehemaligen Landgut eines Mauren: Ben Abet genannt, hatte der vorausschauende Wesir den christlichen König Jaume I. bei der Rückeroberung Mallorcas von seinen Glaubensbrüdern unterstützt und war dafür mit dem großzügigen Besitz belohnt worden. Maurische Gartenbaukunst verwandelte er mit klug angelegten Kanälen das wasserreiche Gebiet in einen wahren Dschungel aus vielerlei Bäumen, exotische Gewächsen und blühenden Sträuchern. Im dazugehörigen Herrenhaus, das überwiegend aus dem 14. und 15. Jahrhundert stammt, sind Antiquitäten und antike Möbel zu sehen. Die Decke im Torbau gefertigt im maurisch-christlichen Mudéjar-Stil, birgt eine Inschrift, die Allah preist. Am Ortseingang, von der Straße von Sóller kommend, befindet sich der kleine Bahnhof, von dem aus eine Fahrt nach Sóller bzw. Port de Sóller durch die Berge empfehlenswert ist.

Bild - Bunyola

Capdepera

Die Gemeinde Capdepera liegt im Nordosten von Mallorca nicht weit vom bekannten Touristenort Cala Ratjada und Arta entfernt. Zur Gemeinde gehören ca. 11247 Einwohner und es gehören zu dieser Gemeinde auch die Städte Cala Ratjada, Canyamel und Font de Sa Cala sowie diverse kleine Dörfer. Die Hauptattraktion der Gegend ist die als Castell de Capdepera bezeichnete ehemalige Stadtmauer von Capdepera. Ihr Grundriss ist dreieckig. Ein massiver Verteidigungsturm steht im Eingangsbereich, das Portal stammt aus dem 16. Jahrhundert. Seitlich davon befindet sich ein kleinerer Verteidigungsturm. Von hier aus sind die Festungsmauern komplett begehbar. Die vormals innerhalb der Festung stehenden Wohnhäuser für die Siedler, die unmittelbar an die Mauern gebaut worden waren, sind abgerissen. Das ehemalige Hauptportal in der West Ecke ist nach Jaume I. benannt.

Bild - Capdepera

Esporles

Esporles ist ein kleines Dorf in einem Tal des Tramuntana Gebirges nordwestlich von Palma de Mallorca. Die Gemeinde zählt ca. 4991 Einwohner. Der Ort wurde bekannt durch das Landgut und Freilichtmuseum „La Granja“. Das ehemalige Landgut zeigt den Gästen, wie früher die adeligen Mallorquiner auf Mallorca lebten. Jeden Samstag ist in Esporles Markttag und man sollte hier einmal in einem der Cafés verweilen.

Bild - Esporles

Fornalutx

Fornalutx ist ein kleines Gebirgsdorf im Tramuntana Gebirge im Nordwesten von Mallorca. Fornalutx zählt ca. 692 Einwohner. Fornalutx liegt nordöstlich von Sóller im Gebirgszug der Serra de Tramuntana. Der herausgeputzte Ort, der bereits zwei Schönheitspreise erhalten hat, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die kleinen Gassen mit den schönen typischen Häusern laden zum einem Spaziergang ein.

Bild - Fornalutx