Städte und Orte

Calonge

Das kleine Dorf Calonge liegt im Südosten von Mallorca nur wenige Autominuten von dem Touristen Ort Cala D´Or entfernt. Das Dorf Calonge gehört zur Gemeinde Felanitx. Jeden Donnerstag ist hier Markttag von 9 bis ca. 12 Uhr. Es gibt in Calonge einige kleine Geschäfte wie Bäcker, kleinen Supermarkt, Boutiquen und div. Geschäfte mit Deko Artikel und Antiquitäten sowie einigen Restaurants. Bekannt sind die Restaurants „Bona Taula“ und das tailändische Restaurant „ZAB“. In der Region gibt es viele schöne Fincas zu mieten und die Strände der Cala Sanau, Cala Mondrago und Cala D´Or sind in wenigen Autominuten zu erreichen.

Bild - Calonge

S´Arenal

Dieser Stadtteil befindet sich südöstlich von der Bucht der Playa de Palma und gehört teilweise zur Gemeinde Llucmajor und zur Inselhauptstadt Palma. Ursprünglich war es mal ein kleiner Fischerort. Mittlerweile wohnen hier ca. 16709 Einwohner. Die meisten Hotels entstanden in den Jahren 1960 bis 1968. Es gibt ca. 70 Hotels in S´Arenal. Auch der bekannte Aquaparkt ist hier zu finden. Es ist der größte Wasserpark auf Mallorca. Die Uferpromenade wurde bekannt durch die Balenarios. An diesem Abschnitt gibt es Balenario 1 bis 3. An der Uferpromenade finden Sie zahlreiche Restaurants, Geschäfte und Souvenir Shops.

Bild - S´Arenal

Cap de Formentor

Cap de Formentor ist die beeindruckende Steilküste von Mallorca. Es ist der nördlichste Punkt und hier am Leuchtturm gibt es viele seltene Pflanzenarten zu entdecken. Die Landzunge hat etliche Aussichtspunkte mit atemberaubenden Ausblicken. In der Nähe befindet sich der schöne Strand der „Platja de Formentor“. Die Küstenstraße bringt Sie weiter bis nach Puerto de Pollensa.

Bild - Cap de Formentor

Deià

Das Künstlerdorf Deià wurde in den achtziger Jahren bekannt durch die ZDF Serie Hotel Paradies. In Deià haben sich seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts zahlreiche Künstler wie Maler, Schriftsteller, Musiker und Filmschauspieler niedergelassen. Einige davon waren Peter Ustinov, Ava Gardner, Pablo Picasso, Robert von Ranke-Graves, Ulrich Leman, William Waldren, Santiago Rusiñol, Daevid Allen, Andrew Lloyd Webber, Mati Klarwein, Kevin Ayers, Pierce Brosnan und Anaïs Nin. So entstand auch der Name Künstlerdorf Mallorcas. Hier lebten auch Persönlichkeiten wie Ramon Llull, der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator von Habsburg-Lothringen. Spätestens mit dem Erwerb der Finca S’Estaca in der Nähe des Landgutes Son Marroig bei Deià durch den amerikanischen Filmschauspieler Michael Douglas wurde der Ort auch ein begehrtes Touristenziel.

Bild - Deià

Buger

Das kleine Dorf Buger liegt zwischen Campanet und Sa Pobla im nördlichen Teil von Mallorca. Der kleine Ort hat ca. 820 Einwohner. Buger ist die kleinste Gemeinde auf Mallorca. Trotzdem verfügt diese kleine Gemeinde über eine beachtliche Geschichte, die bis ins 12. Jahrhundert zurückgeht. Die Landwirtschaft wurde im 14. Jahrhundert immer bedeutender. Zwischen 1563 und 1576 errichteten die Bürger von Búger ihre erste eigene Kirche, die Església de Sant Pere und 1599 die Kapellen der Roser und des Sant Jordi. In der Region gibt es viele schöne Wanderwege.

Bild - Buger

Sant Elm

Sant Elm ist ein kleiner Ort mit kleineren Hotels und einem 180 m langen Sandstrand sowie einigen Sommerresidenzen. Einheimische oder auch Residenten findet man hier kaum. Etwas vorgelagert von Sant Elm befindet sich die Insel Sa Dragonera. Es gibt hier einige schöne Wanderungen wie die Wanderung zum Torre de Sant Elm, Cala Embasset und zum Kloster La Trapa. Nicht weit entfernt liegt der bekannte Küstenort Port d´Andratx. Einige Restaurants befinden sich auch hier in Sant Elm wie das „El Pescador“ oder das „Restaurante Vistamar“.

Bild - Sant Elm

Costitx

Das kleine Dorf Costitx liegt nur wenige Kilometer von der Stadt Inca entfernt. Bekannt wurde das Dorf durch die Sternwarte. Die im Mai 1991 neu eröffnete Sternwarte ist das einzige astronomische Zentrum der Balearen. Neben dem Observatorium wurde ein Planetarium errichtet, das von einer 14 Meter großen Metallkuppel überragt wird, in der sich der technisch hoch entwickelte Planetariumsprojektor Zeiss ZKP3 Skymaster befindet. Dieser Apparat kann mit höchster Genauigkeit sechstausend Sterne projizieren, was dem Blick in die Sterne unter freiem Himmel von irgendeinem Punkt der Erde entspricht. Der zentrale Hauptprojektor ist mit weiteren 30 zusätzlichen Projektoren sowie Video- und Panoramabeamern gekoppelt, die sich in einem kreisförmigen Raum mit Sitzplätzen für 110 Personen befinden. Seit 2009 ist außerdem ein Digistar-System in Betrieb, wie es z. B. auch im Mediendom der Fachhochschule Kiel verwendet wird. Das mallorquinische Planetarium ist das einzige in Europa, welches in Echtzeit Bilder von Teleskopen projizieren kann, die sich entweder in der angeschlossenen Sternwarte, oder auch an weit entfernten Orten befinden können, und über Internet ferngesteuert werden. Dieses ist durch eine eigens von O.A.M. entwickelte Software möglich. (Quelle: Wikipedia)

Bild - Costitx

Orient

Das kleine Dorf liegt mitten in der Serra de Tramuntana. Das Dorf und das gleichnamige Tal Orient hat nur ca. 30 Einwohner. Das Tal erstreckt sich über zehn Kilometer in einer einzigartigen Bergkulisse. Ein Besuch lohnt sich schon allein wegen der Ursprünglichkeit des Bergdorfes und dem fantastischen Ausblick auf das Tramuntana-Gebirge. Hier kann der Urlauber die erholsame Ruhe genießen und bei erlebnisreichen Bergwanderungen die Insel Mallorca von der schönsten Seite erleben. Aktivurlauber finden in Orient auch komfortable Unterkünfte, die einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen oder ähnliches anbieten. Ein beliebtes Wanderziel ist der Puig des Moix mit dem Cuber-Stausee in 750 Metern Höhe.

Bild - Orient