Städte und Orte

Pollensa

Die Stadt Pollensa im Norden von Mallorca is eine große Gemeinde. Die Stadt verfügt über ca. 8964 Einwohner. Zu der Gemeinde Pollensa gesamt gehören die Dörfer Puerto de Pollensa, Cala San Vicente und kleinere Dörfer dazu. Die Stadt Pollensa verfügt über eine sehr schöne Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten wie das Castell de Rei, die Kirche Església de Nostra Senyora del Roser, das Kloster Convent de Santo Domingo und der Kalvarienberg mit herrlichem Ausblick über Pollensa, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Jeden Sonntag von 9 bis 13 Uhr ist Markttag in Pollensa. In Pollensa finden Sie eine gute Infrastruktur. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Restaurants, Supermärkte und alles für den täglichen Bedarf. Viele Gäste empfehlen die Restaurants „La Placeta“, „Manzanas y Peras“ und das italienische Restaurant „Cantonet“ in Pollensa.

Bild - Pollensa

Santa Ponsa

Santa Ponsa liegt im Südwesten von Mallorca und gehört zur Gemeinde Calvia. Santan Ponsa verfügt über ca. 11418 Einwohner. Bekannt wurde die Gemeinde besonders durch die beiden durch das Fernsehen bekannten Cafés das Café Katzenberger von der Kultblondine Daniela Katzenberger und das Kultbistro König von Mallorca von Jürgen Drews. Ein schöner Yachthafen und eine Sandbucht gehören auch zu Santan Ponsa. Die bekannte Restaurant Gruppe XII Apostel hat seit neuesten auch eine Restaurant hier in Santa Ponsa. In Santa Ponsa finden Sie viele Geschäfte wie Boutiquen, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Cafes, Bars, Supermärkte und alles für den täglichen Bedarf und natürlich auch ärztliche Versorgung sogar in deutscher Sprache. Die Region Santa Ponsa wird von vielen Deutschen Urlaubern bevorzugt. Die Restaurants „Pepper Pot“, „La Parada del Mar“, „XII Apostel“ und das Restaurant „El Ceibo“ werden von vielen Gästen empfohlen.

Bild - Santa Ponsa

Peguera

Peguera im Südwesten von Mallorca gehört ebenfalls zur Gemeinde Calvia und wird von vielen Deutschen Gästen besucht und Paguera genannt. Peguera verfügt über ca. 3961 Einwohner. Seit einigen Jahren findet in Peguera im Oktober ein „Oktoberfest“ regen Anklang und wird von vielen Einheimischen und deutschen Residenten wie Urlaubern besucht. In Peguera finden Sie viele Geschäfte, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sowie Supermärkte. Eine Strandbucht und viele Hotelanlagen befinden sich in Peguera die vornehmlich von deutschen Gästen besucht werden. Die Restaurants „Casa Rustica“, „La Hacienda“, „La Cubita“ und das Restaurant „Sa Finca“ werden besonders empfohlen.

Bild - Peguera

Andratx

Zur Gemeinde Andratx zählen die Dörfer Andratx, Puerto de Andratx, Sant Elm, S´Arraco und Es Camp de Mar. Das Dorf Andratx zählt ca. 6929 Einwohner. Das Dorf Andratx liegt westlich von Palma. Das ehemalige Kloster „La Trapa“ liegt auf 380 m. An dieser Stelle gründeten in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts von Frankreich ausgewiesene Trappisten ein Kloster, das sie schon nach zehn Jahren wieder verlassen mussten, weil es vom Staatswesen geschlossen wurde. Einige Gebäudereste sind erhalten geblieben. Die Gartenanlage, die Terrassenförmig gebaut wurde, ist noch zu erkennen und die Überreste des sehr großen Affenbrotbaums, des ehemals größten Mallorcas, stehen neben der Klosterruine. In Andratx finden Sie eine gute Infrastruktur. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten, Supermärkte, Restaurants und Cafés. Das Restaurant „Limon y Chello“ in Andratx wird von vielen Gästen empfohlen. Das nahegelegene Hafendorf Puerto de Andratx ist sehr bekannt und beliebt bei vielen deutschen Gästen. Auch Prominente aus Funk und Fernsehen sind hier schon mal zu sehen. Z.B. Dieter Wedel lebt in Andratx.

Bild - Andratx

Palma de Mallorca

Die Inselhaupt Palma de Mallorca ist wohl die schönste Stadt im Mittelmeer. Das Wahrzeichen der Insel ist wohl die Kathedrale „La Seu“. Egal ob mit dem Flugzeug oder mit dem Schiff, die Kathedrale ist immer der erste Punkt, den man sofort erkennt, wenn man auf die Insel kommt. In Palma befindet sich auch die Regierung der Balearen Insel Mallorca. In Palma leben ca. 299.078 Einwohner, davon ca. 1,2 % Deutsche. Die Altstadt von Palma verfügt über viele alte Gebäude, die kleinen Gassen laden zum Shoppen ein. Viele kleine Geschäfte und Bars sowie Tapas Restaurants sind hier zu finden. Palma ist inzwischen auch bekannt für viele bekannte Designer, die hier Ihre Geschäfte haben. Die prächtigsten Straßen für Modelabels sind wohl die Avenida Jaime III und der Paseo Borne. Hugo Boss, Cartier und andere hochwertige Marken sind hier zu finden. Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Geschäfte für jeden Bedarf sind hier zu finden. Restaurants wie das „Peix Vermell“, „Ambra“, „Simply Fosh“ oder das Restaurant „Crazy Chef“ werden besonders empfohlen. Bekannt ist natürlich auch das Cafe „Cappuccino“ am Paseo Maritimo.

Bild - Palma de Mallorca

Manacor

Manacor ist die 2. größte Gemeinde der Insel Mallorca. Sie befindet sich im Osten der Insel. Zu dieser Gemeinde gehören ebenfalls die Orte Porto Cristo, Son Macia, Cala Murada, Calas de Mallorca und auch S´Illot und Cala Mendia sowie noch kleine Dörfer. Die Innenstadt von Manacor hat in den letzten Jahren viel investiert und die alten Hausfassaden erneuert und auch die Fußgängerzone. Inzwischen findet man in der Innenstadt schöne Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten. Der bekannte Drogeriemarkt Müller hat auch hier eine Filiale. In Manacor leben ca. 30000 Einwohner. Bekannt ist auch die Innenstadt durch den Profi Tennisspieler Rafael Nadal Parera der am 3. Juni 1986 in Manacor geboren wurde. Montags ist Wochenmarkt in Manacor in der Zeit von 9 bis ca. 13 Uhr. Die Restaurants „La Bruschetta Nueva S.L.“, „Es Celler de Manacor“ und das Restaurant „Can March“ werden besonders empfohlen in Manacor.

Bild - Manacor

Inca

Die Inselstadt Inca liegt in der Mitte von Mallorca und zählt ca. 25000 Einwohner. Die Stadt Inca ist bekannt durch die Leder- und Schuhwarenfabriken und Ihre Outlet Store der bekannten Marken wie Lotusse, Camper, Farrutx und Kollflex, um hier nur einige zu nennen. Das Schuhhandwerk ist das älteste Handwerk aus Mallorca und geht zurück bis in das 13. Jahrhundert. Die Innenstadt bietet alles für den täglichen Bedarf und viele Geschäfte, Boutiquen und Restaurants sowie Banken, Apotheke und ärztliche Versorgung. In Inca gibt es viele Restaurants. Wir möchten hier einige empfehlen wie das Restaurant „Joan Marc Restaurant“, „Celler Can Amer“, „Celler Can Lau“ und das Restaurant für Veganer und Vegetarier „Es Ginebro“. Inca bietet viel und man sollte dieser Stadt auf jeden Fall mindestens einen Besuch abstatten.

Bild - Inca

Binissalem

Die Kleinstadt Binissalem ist als Weinstadt auf Mallorca bekannt geworden. Einmal in der Woche, am Freitag, ist Wochenmarkt von 9 bis ca. 13 Uhr in Binissalem. Seit dem 14. Jahrhundert wird Wein auf Mallorca angebaut. Erst in den 1980er Jahren begann sich der Qualitätsgedanke im Weinbau durchzusetzen, natürlich auch bedingt durch die touristische Nachfrage. Auf den 1.200 Hektar Anbaufläche, die sich zum größten Teil in dieser Gemeinde befinden, werden heute hochwertige Weine angebaut. Die Weingärten mit über Kalk liegendem Lehmboden befinden sich in 250 bis 300 Meter Seehöhe. Bekannte Weine kommen aus der Bodega „Macia Batle“ und „Jose L. Ferrer“ aus Binissalem. Auch die Weinfeste im September werden von vielen Gästen gerne und gut besucht. Die Restaurants „Celler Sa Vinya“ und das Restaurant „Can Arabi S.L“ werden besonders empfohlen in Binissalem.

Bild - Binissalem